Laxten weicht auf Kunstrasen aus

PDF Drucken E-Mail

Olympia mit „Heimspiel“ an der Teichstraße

Beim Nachholspiel der Bezirksliga III zwischen Olympia Laxten und dem SV Surwold
wird der Spielort verlegt. Statt im heimischen Stadion an der Lengericher Straße
aufzulaufen, nutzt die Elf von Frank Grotte überraschend die Möglichkeit auf den
Lingener Kunstrasenplatz aufweichen zu können.

„Grundsätzlich haben die Lingener Fußballvereine die Möglichkeit ihre Heimspiele
auch auf dem Kunstrasen des Emslandstadions austragen zu können“, hieß es schon
vor einiger Zeit aus dem Sportamt der Stadt Lingen. Das künstliche Spielfeld ist
Eigentum der Stadt und ist somit allen Vereinen gleichermaßen zugänglich; eben
auch für Pflichtspiele.

„Weil unsere Flutlichtplätze nicht bespielbar sind“, entschied sich Grotke, der
den Platz vor einigen Monaten mit seiner Mannschaft bei den Stadtmeisterschaften
offiziell einweihen durfte, für diesen Schritt. Schiri Hendrik Pstrong wird demnach
um 20:00 beim TuS Lingen anpfeifen.

Randnotiz: Hätte man den Laxtener und Lingener Fans noch vor einigen Jahren erklärt,
dass Olympia ein Heimspiel an der Teichstraße ausspielt, hätten wohl beide Fanlager
abgewiegelt. Zu groß war die Konkurrenz zwischen den beiden Clubs…

Für die Surwolder Fans lautet die Adresse: Emslandstadion, Teichstraße 14, 49808 Lingen (Ems)

 

Quelle: www.kei-fussball.de

 

Share
 
free pokerfree poker
© 2017 SV Surwold e.V. | Hendrik Schulte