Die ersten 2 Spiele sind gemacht…

PDF Drucken E-Mail

Die ersten 2 Spiele sind gemacht…



Die Börgerwalder „alte Herren“ ist aus dem „Sommer“ – schlaf erwacht und
hat die ersten 2 Spiele absolviert. Im ersten Spiel nach der Sommerpause, sollte
der Gegner ursprünglich FC Bockholte heißen, leider sagten die Bockholter kurzfristig
die Begegnung wegen Personalmangel ab. Glücklicherweise sprang die 3. Herren des
SV Surwold in die Bresche. Bei schwülwarmen Temperaturen kamen beide Mannschaften
nur schwer in Tritt. Die „alten Herren“ aus Börgerwald zeigten das technisch bessere
Spiel und führten nach einem Treffer von Klaus Gerdes nach 15 Minuten völlig verdient
mit 1:0, diese Führung hätte um das ein oder andere Tor ausgebaut werden müssen, der
Offensive der „alten Herren“ boten sich mehrfach die oft zitierten 1000Prozentigen...
Und so kam es wie kommen musste (wer seine Chancen nicht nutzt…), ein Doppelschlag des
Stürmers 3. Herren bescherte die völlig überraschende 2:1 Halbzeitführung. Nach der Pause,
ein Spiel auf Messers Schneide, beide Mannschaften hätten die Entscheidung herbeiführen
können, scheitern aber immer wieder am eigenen Unvermögen. In der 50. Minute ein unnötiges
Foulspiel von Markus Mülder im Strafraum an Klaus Gerdes, den fälligen Strafstoß verwandelte
K.-D. Korte zum hochverdienten 2:2 Unentschieden, dieses war zugleich auch der Endstand
in diesem müden Kick.
Fazit: Bis zum Saisonauftakt noch einige Baustellen für die beiden Trainer…



Am vergangenen Freitag das 2 Spiel der Börgerwalder „alten Herren“ bei der Ü-45
von Blau-Weiß Papenburg. Bei ebenfalls hochsommerlichen Temperaturen, trafen sich die
„alten Herren“ zum Kräftemessen mit den alten Recken von Blau-Weiß, im Waldstadion zu Papenburg.
Die Börgerwalder versuchten von Anfang an die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen und mit
schnell vorgetragenen Angriffen zum Torerfolg zu kommen, allerdings scheiterten die Stürmer
wie schon im ersten Spiel an Ihrer Abschlussschwäche, beste Torchancen wurden vergeben und auch
in diesem Spiel wurde der alte Spruch wieder einmal Realität, wer die Chancen nicht nutzt, der
wird eben bestraft, die Papenburger inszenierten über Ihre rechte Angriffseite, einen blitzsauberen
Konter und erzielten nach einer Klasseflanke auf den 2. Pfosten, freistehend den viel umjubelten
1:0 Führungstreffer. In der Halbzeitpause versuchte Coach Albers noch einmal auf seine Kicker
einzuwirken und brachte mit Willi Brinker einen „frischen“. Dieses sollte sich schon kurze Zeit
später auszahlen, nach einer tollen Flanke schraubte sich Willi Brinker hoch und erzielte per
Kopf den überfälligen 1:1 Ausgleich, das Spiel schien nun doch die erhoffte Wendung zu nehmen,
aber wurden weiterhin beste Chancen ausgelassen, bis Kalle Kossenjans sich ein Herz fasste und den Ball von
der rechten Seite Richtung Papenburger Tor donnerte, der Ball segelte durch Freund und Feind und schlug
unter gütlicher Mithilfe des Papenburger Torhüters im Gehäuse ein. Dieser Treffer bedeutete den
glücklichen, aber dennoch hochverdienten Sieg.

Fazit: Weiterhin noch ne Menge Arbeit für Coach Albers

Share
 
free pokerfree poker
© 2017 SV Surwold e.V. | Hendrik Schulte